Wir über uns

Wir sind eine Gemeinschaft von Keramikern, im Volksmund schlicht Töpfer genannt, die sich zunächst aus einer Laune heraus erstmalig im August 2004 an einem Töpferstammtisch zusammengefunden haben. Da wir uns überwiegend kannten, teilweise für- oder miteinander gearbeitet haben und jetzt jeder mehr oder weniger allein seine Werkstatt betreibt, entstand der Wunsch mal einen Klönschnack mit mehr Zeit unter Kollegen zu halten. An diesem einmal im Monat stattfindenden Stammtisch herrscht inzwischen ein reger Austausch an Ideen für Projekte, Anschaffungen und allgemeinen Interessen.


Jeden zweiten Mittwoch im Monat treffen wir uns bei Töpferkollegen/innen in den jeweiligen Werkstätten - genauer Ort und Uhrzeit bitte bei den Drehanglern nachfragen. Wenn auch Sie KeramikerIn sind, dann würden wir uns über Ihren Besuch sehr freuen!


Auch die Idee der Töpfergemeinschaft "Drehwerk Angeln" hatte ihren Ursprung auf dem Stammtisch. Über diesen Namen mag man sich wundern, daher eine kurze Erklärung: Zum einen bezieht er sich auf unser gemeinsames Handwerk. Es gibt sehr viele verschiedene Arten, Ton zu verarbeiten, und fast jeder Töpfer spezialisiert sich im Laufe der Jahre auf eine bestimmte Arbeitsweise. Der traditionelle Töpfer aber - und so haben auch wir es gelernt - dreht seine Stücke frei auf der Töpferscheibe. Drehwerk ist also eine Kombination aus "Drehen" und "Handwerk".


Der Begriff "Angeln" bezieht sich auf unsere Herkunft. Angeln ist das kleine, feine Fleckchen Erde, das sich im Nordosten Schleswig-Holsteins als Dreieck zwischen Flensburg, Schleswig und den angrenzenden Wassern von Schlei und Ostsee abzeichnet und in dessen Region wir unsere Werkstätten haben. Wenn Sie einen Blick auf die Landkarte werfen, können Sie anhand der Nummern erkennen wer von uns wo seinen Ton bearbeitet.